Ernesto - Kultur des Genusses

text2_886_0.jpg?1278354246
You need Flash player 8+ and JavaScript enabled to view this video.
close Video

7. und 8. Juni 2013 Sinnkultur Jurda

Zeit der Sinne - Mediterraneo 2013

Kulinarisches und Wein von Ernesto Lomio "Kultur des Genusses"
Freitag ab 18 Uhr und Samstag ab 11 Uhr
Beste und authentische handwerkliche Produkte, die mit großer Passion in der Küche in herrlichen Genuss verwandelt werden. Jeder Besucher kann sowohl gustieren und probieren als auch die Verwendung Ernestos Produkte in der Küche selber testen.
Das Ganze wird natürlich von abgestimmten, nach der Slow Food Philosophie hergestellten, italienischen Weinen begleitet! Neben einigen anderen werden die Weine von Edi Keber, Luigi Tecce und Pietracupa erstmalig alle gemeinsam zu verkosten sein! Auf die Mediterraneo-Besucher warten wieder zwei spannende genussvolle Tage!"

Zu den Wurzeln des Geschmacks!

Mit Mag. Philipp Braun - Slow Food Oberösterreich

Im Rahmen des kulinarischen Festes Mediterraneo 2013 (07. & 08. Juni 2013) bietet Slow Food spezielle Geschmacksschulungen zum Thema Erdbeeren an. Neben einer Reise zu den Wurzeln des Geschmacks werden auch für die Zusammenhänge von Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Gesundheit und echtem Genuss vermittelt", erklärt Philipp Braun, der die Workshops für interessierte Besucher/innen gestaltet.
Workshop "Die Vielfalt von Erdbeeren - Verkosten und Verstehen" Sa 8. Juni 11 - 12.30 Uhr & 14 - 15.30 Uhr (Eintritt Euro 5,-)

K2 Klang + Körper

Mit Davide Zavatti (Cello und Fransello) und Kerstin Partlic-Leitner (Shiatsu)
Sa 8. Juni 16 bis 19.30 Uh

Im Rahmen des kulinarischen Fest Mediterraneo 2013,
haben Sie die Möglichkeit, eine Shiatsu Behandlung kostenlos kennenzulernen. Sie wird von einem einzigartigen Klang begleitet. Erleben Sie die Wahrnehmung von Berührung und Klang in vollständiger Entspannung. Am Ende dieser kurzen Reise können Sie das Instrument selbst ausprobieren. Shiatsu bedeutet "Fingerdruck" und hat als ganzheitliche Behandlungsmethode ihren Urspung in der Traditionell Chinesischen Medizin. Das Ziel der Behandlung ist es, den Energiefluss zu harmonisieren.

Davide Zavatti hat in den verschiedensten Ensembles wie z. B. Trio Kronos, Quartetto Masini, Ensemble Euphonia und Complesso di Violoncelli G.B.Cirri gewirkt. Neben seiner Kammermusiktätigkeit konzertiert er auch als Solocellist mit Kammer- und synfonischen Orchestern. Davide Zavatti tritt in renommierten italienischen und europäischen Theatern auf. Er unterrichtet Cello am Liceo Musicale A.Masini von Forlì. Er ist Initiator, Gründer und künstlerischer Direktor des Festivals der Kammermusik Sadurano Serenade.

Kerstin Partlic-Leitner ist diplomierte Shiatsu-Praktikerin und Mitglied des österreichischen Shiatsu-Dachverbandes. Sie arbeitet in freier Praxis in Linz und Wartberg.

Zeit der Sinne - Mediterraneo 2013

Imaginäre Reisen auf Holz und Leinwand von Michaela Jurda-Nosko
Fr ab 18 Uhr und Sa ab 11 Uhr

Freudvolle und verblüffende kleine Fanfaren, die in ihrer Tiefe Geschichten erzählen. Bilder, in Acrylfarbe mit Spachtel aufgebracht, in abstrakter Malweise, entstanden aus der schieren Freude am Malen. Ein Kaleidoskop sanfter Dynamiken, ideenreicher Variationen und bemerkenswerter überraschender Elemente. Die Kraft und Faszination der Bilder liegt in der Aufrichtigkeit und in der eleganten, gemessenen Art, die mit einer immensen Vielfalt an Farben und Nuancen angereichert ist. Es sind Bilder voller persönlicher Reflexionen, die langsam und bewusst entstehen. Die Bilder drängen sich nicht auf und sind doch stets präsent, sie zeugen von einer enormen Wirkkraft, die von Freiheit und Vielfalt zeugen. Michaela Jurda-Nosko ist eingetragene Supervisorin und Coach, Unternehmensberaterin, Lehrbeauftragte an der Privaten Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz, hält zahlreiche Vorträge und Workshops und ist Gründerin der Sinnkultur Jurda.

Der Kochkurs für nachhaltigen Fischgenuss
mit Ernesto Lomio

Fisch auf Italienisch - am Mittwoch den 12. Juni 2013

Workshop mit theoretischer Einführung, aktivem Kochen und gemeinsamem Essen.

Vom Wasser zum Teller: woher kommt "unser" Fisch?
Welche Fische in welcher Saison?
Nein danke, nicht in meiner Küche!
Der Fisch in der italienischen Küche - Tradition und Innovation.
Zubereitung und gemeinsamer Genuss eines köstlichen Fischmenüs.
Muss es immer Weißwein zum Fisch sein? Die perfekte Weinabstimmung.

Kochkurs - Italienisch mit Ernesto

5. Juni 2013 HAKA Schauraumküche - Traun

Menü:

Panzanella croccante & capesante - toskanischer Sommersalat mit knusprigem Bauernbrot & besten Jakobsmuscheln

Gnocchetti & bottarga di Cabras - die Kunst, fluffige Erdäpfelgnocchi zu machen! Mit Rogen von der Meeräsche aus Sardinien

Souffle´ pistacchi di Bronte & Fragole - das perfekte Soufflé, die Pistazien aus dem Etna Ort Bronte & beste Erdbeeren

Kochkurs - Die perfekte Pizza mit Ernesto

2. Oktober 2013 HAKA Schauraumküche - Traun

Die original italienische Pizza, so wie in den guten Pizzerien in Napoli.

Der perfekte Teig – welches Mehl, kneten, gären und formen

Der Belag – traditionell und innovativ

Das Backen – knuspriger Genuss

Wein – zur guten Pizza passt guter Wein

Guten Appetit 2013

6. 7. April 2013 Ried im Innkreis

Mediterraneo 2012

Genuss für alle Sinne!

Dank der Leidenschaft aller Aussteller, Gäste und Freunde wurde die Mediterraneo Ausstellung 2012 zu einem besonderen Genusserlebnis für alle Sinne.

An dieser Stelle möchte ich allen danken, die dabei waren!

Heuer stehen italienische Kompositionen auf dem Programm.

30. April 20011 in Ried im Innkreis

Gastwirt Karl Zuser jun. wird dirigiert von Dottore Ernesto Lomio, in Linz lebender Spitzenkoch, Diplom-Sommelier und Genießer. Im Duett zaubern sie ein Vier-Gänge-Menü. Leicht, beschwingt, frühlingshaft.

Mit passender Weinbegleitung.

Salone Internazionale del Gusto 2010

Torino 21-25 Oktober 2010

Der Salone del Gusto findet dieses Jahr zum achten Mal statt: Er besiegelt seine internationale Reichweite und bestätigt sich als wichtiger Termin im Kalender von allen, denen in dieser Welt die Lebensmittel am Herzen liegen. Zusammen mit dem Welttreffen Terra Madre, mit dem er längst zwei untrennbare, eng miteinander dialogisierende Teile eines Ganzen bildet, ist der Salone del Gusto vielleicht der einzige Ort auf der Welt, wo Bauern und Handwerker, Hochschulvertreter und Köche, Gourmets und „schlichte“ Interessierte sich treffen, Austausch und Freundschaften pflegen können.

An diesem Ort wird ein dichtes Netz aus Beziehungen im Namen der nachhaltigen Lebensmittel aufgebaut, die noch Freude vermitteln können und denen ihr voller Wert zugestanden wird. Der Salone del Gusto ist daher auch eine erzieherische Veranstaltung, weil man hier lernen, sich auseinandersetzen und informieren kann, aber dies alles geschieht im Zeichen eines Rechts auf Genuss, das sehr verantwortlich und gemeinsam vertreten wird. Es ist vor allem ein Fest, um kennen zu lernen, was wir essen, und die Menschen zu feiern, die es produziert.

Die Region Piemont, die Stadt Turin und Slow Food begrüßen Sie beim Salone del Gusto 2010!

Österreich beim Salone del Gusto 2010

16. September 2010

Österreichische Qualitätsprodukte sind beim Salone del Gusto wieder stark vertreten. Auch die neuen Presidi des Grubenkrauts und des Lungauer Tauernroggen werden vorgestellt.

Die Geschmackserlebnisse. Diese Veranstaltungen wollen die hervorragende Qualität der handwerklichen Produktion bekannt machen und in Kombinationen und Verkostungen vorstellen, die direkt von Fachleuten, Erzeugern, Bauern, handwerklichen Verarbeitern und Winzern erläutert werden. Hier die Termine mit österreichischen Themen:

Donnerstag 21. Oktober, 19.00h Terroir d' Europa: Wiener Gemischter Satz:

Lange als preiswerte "Wirtshausweißweine" bekannt haben diese Weine aus gemischten Rebsorten seit einigen Jahren eine erfolgreiche Rückkehr gefeiert, nicht zuletzt dank Slow Food, das daraus ein Presidio gemacht hat. Die Bedeutung und Einzigartigkeit eines jeden dieser Weine beruht auf dem Verschnitt von verschiedenen Rebsorten, die alle im gleichen Weinberg wachsen (manchmal bis zu 20 Sorten!), aber vor allem auch auf dem unterschiedlichen terroir in allen vier Himmelsrichtungen Wiens. Geleitet von Fritz Wieninger, Referent für das Presidio, werden Weine aus gemischtem Satz von verschiedenen Erzeugern und verschiedenen Jahrgängen vorgestellt.

Die Slow Food Presidi. Mehr 200 Presidi-Stände mit Käse, Wurstspezialitäten, Brot, Süßwaren, Gemüse, Getreide und Honig unter der Ägide von Slow Food sind dieses Jahr auf dem Salone del Gusto dabei. Sie sind leicht erkennbar an der orangenen Grafik, und nach geografischen Gebieten gegliedert verteilt auf dem großen Markt des Salone del Gusto. Aus Österreich präsentieren sich:

Grubenkraut:

Neben der bekannten Produktion von Sauerkraut gibt es in den Berggebieten der östlichen Steiermark noch eine uralte Technik, mit der ganze Kohlköpfe in Bodengruben konserviert wurden. Die Köpfe, die gesäubert, in kochendem Wasser abgekocht und an der Sonne getrocknet werden, werden in vier Meter tiefen Gruben zwischen Stroh geschichtet und mit einem Gewicht abgedeckt. So vergärt der Kohl auf natürliche Weise und kann dann verzehrt werden, ist aber auch bis zu drei Jahren haltbar. Ziel des Presidios ist, einen Erzeugerverband zu gründen, der das Grubenkraut wieder auf den Markt und in die Restaurants bringen will.
Produktionsgebiet: Region Fischbacher Alpen und Wechselregion, östliche Steiermark


Lungauer Tauernroggen:

Der Lungauer Tauernroggen ist eine uralte Winterroggenart, die aus der Bergkette der Tauern im südlichen Teil des Salzburger Landes stammt. Sie wurde bis in die siebziger Jahren angebaut aber ist heute wegen der raschen Abnahme des Getreideanbaus in den Berggebieten fast verschwunden. Eine Gruppe von Bauern hatte sich daher dazu entschlossen, diesen wichtigen Teil der lokalen Sortenvielfalt zu retten. Ausgangspunkt waren kleine Roggenfelder, welche einige Bauern noch zum Eigenbedarf unterhielten, was die Pflanzen vor dem vollständigen Verschwinden bewahrte. Mit dem Mehl aus diesem Roggen wird ein hervorragendes Sauerteigbrot zubereitet, aber auch andere typische Gerichte wie Hasenöhrln (in Schmalz ausgebackener Teig).
Produktionsgebiet: Region Lungau, Salzburger Land

Wiener Gemischter Satz:

700 Hektar Weinberge umgeben die Stadt Wien. Dieses einzigartige Gebiet rühmt sich mit einer gleichermaßen einzigartigen Tradition - dem Gemischten Satz, einem Wein aus verschiedenen Trauben. Bei dieser historischen Technik werden verschiedene Rebsorten (teilweise bis zu zwanzig unterschiedliche) im gleichen Weingarten angebaut. Alle Trauben sind weiß, spielen aber unterschiedliche Rollen: es gibt Basis-Rebsorten (wie Weißburgunder und Grüner Veltliner), Trauben, die für Säure sorgen (wie Riesling) und solche, die für das Aroma verantwortlich sind. Jeder Wein ist anders, aber alle spiegeln sie klar und deutlich ihre Herkunft wieder.
Produktionsgebiet: Gemeinde Wien

Wachauer Safran:

Der Safrananbau in Niederösterreich ist vom 12. bis 19. Jahrhundert belegt, als der Safran (Crocus Austriacus) als einer der besten in ganz Europa galt. Die Konkurrenz mit günstigeren Produkten aus anderen Ländern und die Auflage hoher Zölle für die Bauern waren die Gründe dafür, dass der Safrananbau zunehmend aufgegeben wurde. Heute wird diese uralte Tradition in der Region Wachau wieder aufgenommen, deren durch Terrassen gekennzeichnete Landschaft als UNESCO Weltkulturerbe anerkannt ist. Neben den traditionellen Rezepten wie Gugelhupf, Safransuppen oder Meerrettichsaucen gibt es auch neue Rezeptkreationen wie Schokolade, Marmelade, Essig, aromatisierte Getränke und Honig.
Produktionsgebiet: Wachau (UNESCO-Gebiet), Niederösterreich

Der Markt, schlagendes Herz des Salone del Gusto, bietet mit seinen großen und kleinen Ausstellungsständen eine Gelegenheit, eine Welt von Spitzenprodukten zu entdecken und wiederzuentdecken. Die Erzeuger aus Österreich befinden sich in Halle 1.

• Bio Holzofenbäckerei GmbH – Ansfelden (Getreide)
• Bio Noah Manufaktur – Nussbach (Fleisch- und Wurstwaren)
• Fairea GmbH – Wien
• Strasser Naturbauernhof KG – Zipf (Käse)

WIR GRATULIEREN!

8. Juni 2010: Eleano hat den 1.Preis beim Radici-Weinfestival gewonnen!

Jetzt Eleano Jahrgang 2005 exklusiv bei Ernesto verkosten.
Ab September offiziell auf dem Markt und bei Ernesto erhältlich.


Radici “The festival of native wines” is the competition designed and managed by ProPapilla Association based on the comparison of wines from native grapes exploring those wines that can best represent the traditions and secrets of the lands surrounding each vine. Through a competition between technical juries and wine lovers, relying on well known national and international tasters, Radici enhances the native grape varieties as well as their own land of origin. The leading role is played by late harvest wines on the market.
Radici “the festival of native wines” is attended by journalists from all over the world selected among the most important newspapers in this field. The single event allows the wine farms supporting the revival of regional wine growing and producing to get in touch with the most qualified national and international press, combining wine tasting with visits to both cellars and local terroirs.
Radici “The festival of native wines” is increasingly becoming one the most relevant world contests.

Dott. Ernesto Lomio, Tegetthoffstraße 44/5, 4020 Linz - Austria, +43 699 190 524 77, ernesto@kultur-des-genusses.at mailto:ernesto@kultur-des-genusses.at